Details

Spielen Sie mit!


Spielen Sie mit!


1. Auflage

von: Rita Danyliuk

7,99 €

Verlag: Edition Digital
Format: PDF
Veröffentl.: 31.12.2015
ISBN/EAN: 9783956556029
Sprache: deutsch
Anzahl Seiten: 441

Dieses eBook erhalten Sie ohne Kopierschutz.

Beschreibungen

Gibt es etwas Schöneres, als die Freizeit mit guten Freunden zu verbringen? Lachen und dabei lernen - wer möchte das nicht? Laden Sie alle dazu ein: "Spielen Sie mit!"
Fast 400 Spiele für lange Autofahrten, Ball-, Fang-, Wurf-, Schreib-, Geschicklichkeits-, Tanz-, Party-, Pfänder-, Lege-, Sing-, Mal-, Tummel-, Denk-, Lern-, Rate-, Brett-, Karten-, Würfel- und Streichholzspiele, Patiencen, Quiz, Pantomime, Wettläufe und Wettkämpfe bieten genügend Anregungen für interessante Freizeitaktivitäten mit der Familie und mit Freunden. Manch einer erinnert sich an fast vergessene Spiele aus seiner Kindheit und Jugend, bekommt aber auch viele neue Anregungen. Das Buch ist für Großeltern, Eltern, Erzieher, Kinder und alle, die sich mal von Smartphone, Tablet und Gameboy trennen können, eine Fundgrube.

INHALT:
Wir fahren in den Urlaub
1. SPIELE IM AUTO
2. BALLSPIELE
3. FANGSPIELE
4. WURFSPIELE
5. SCHREIBSPIELE
6. GESCHICKLICHKEITSSPIELE
Wir erwarten Gäste
1. TANZSPIELE
2. PARTYSPIELE
3. PFÄNDERSPIELE
4. IMPROVISIERTE SPIELE
5. PANTOMIME
Wir wollen uns entspannen
1. LEGESPIELE
2. SINGSPIELE
3. MALSPIELE
4. TUMMELSPIELE
Wir wollen unseren Kopf anstrengen
1. DENKSPIELE
2. LERNSPIELE
3. RATESPIELE
4. QUIZ
Spiele am Tisch
1. BRETTSPIELE
2 a. KARTENSPIELE - PATIENCEN
2 b. SONSTIGE KARTENSPIELE
3. WÜRFELSPIELE
Wir vertreiben uns die Zeit beim Warten
1. STREICHHOLZSPIELE
2. WARTESPIELE
Wir erwarten Gäste aus dem Ausland
1. ÖSTERREICH
2. SCHWEIZ
3. ITALIEN
4. FRANKREICH
5. ENGLAND
6. RUSSLAND
7. AMERIKA (USA)
8. CHINA
9. JAPAN
Gibt es etwas Schöneres, als die Freizeit mit guten Freunden zu verbringen? Lachen und dabei lernen - wer möchte das nicht? Laden Sie alle dazu ein: "Spielen Sie mit!"
Fast 400 Spiele für lange Autofahrten, Ball-, Fang-, Wurf-, Schreib-, Geschicklichkeits-, Tanz-, Party-, Pfänder-, Lege-, Sing-, Mal-, Tummel-, Denk-, Lern-, Rate-, Brett-, ...
Autojagd
PS-Jagd
Glücksjagd
Autowette
Buchstabenspiel
Das kürzeste Wort
Geschichtsdaten
Fragespiel
Der Tausendfüßler
Der Pflichtbuchstabe
Völkerball
Kreisball
Baumschießen
Mützenball
Hasenjagd
Festungsball
Neckball
Ball über die Schnur
Belagerung
Adler, Jäger, Schlange
Blindekuh
Federball
Tischtennis
Falsches Golfspiel
Schneider, leih mir die Scher‘
Topf und Deckel
König und Königin
Die Hutjagd
Diebstahl
Konservenlaufen
Fischfang
Henne und Geier
Die Mauer
Dosenspiel
Nusswerfen
Zielwerfen
Ringwerfen
Bockwerfen
Schießbude
Pfeilwerfen
Reifen über die Schnur
Die Zeitungsgeschichte
Gemeinschaftsarbeit
Verwandlung
Lauter Unfug
Fehlende Wörter
Matador
Zeitungs-ABC
Je länger, je lieber
Zeitungsinserat
Vornamen suchen
Wettbewerb
Dreibein-Lauf
Ziegelsteinlauf
Sackhüpfen
Wasserlaufen
Hahnenkampf
Schwedisches Scheibenschießen
Ballontragen
Zielschießen
Reifenwerfen
Zeitungslauf
Reisangeln
Flaschen-Aufstellen
Pommes frites
Roboter
Bücken, bücken
Knöpfe annähen
Nagel einschlagen
Bastelei
Polonaise
Marmortanz
Blitzschnell
Tanz auf drei Beinen
Stuhl- oder Sesseltanz
Huttanz
Hexenmeister
Rutschpartie
Melodie und Rhythmus
Schmale Gasse
Der Apfeltanz
Fische füttern
Korbtanz
Krawattentanz
Schürzentanz
Kissentanz
Tomatentanz
Ballontanz
Gaudi-Tanz
Ballon-Raten
Herzentanz
Ballontragen
Daumenwahl
Tanzquiz
Erlösung
Gut-Glück-Tanz
Münchhausen
Schokowürfeln
Plädoyer
Gerichtsverhandlung
Amor kommt
Knotenspiel
Leberreime
Dichterlehrling
Bewerbung
Schätzmeister
Herren und Damen
Flüsterkreis
Ohren auf
Rechenübung
Dichterschule
Schnellreimerei
Kartoffellaufen
Vertauschte Rollen
Zündholzstaffel
Flohhüpfen
Sortierkünste
Bleistift-Turnier
Regenschirm
Blinder Jäger
Häschen, hüpf
Experte
Immer lustig
Harte Mark
Auflockerung
Watte blasen
Pass-auf-Spiel
Fischlein, Fischlein in den Teich
Aufspulen
Zickzack
Improvisation
Schokoladenkuchen
Das Bänderspiel
Pfänder auslösen
Berufe
Der Zoo
Der Korken
Der Clown
Gedächtnis-Kim
Tast-Kim
Zimmer-Kim
Gehör-Kim
Wahrsagespiel
Sketche
Krimi-Party
Mini-Krimi
Der Dieb
Scotland Yard
Die Schatzsuche
Landstreicher
Erlebnis
Speisezettel
Sport
Prominenz
Das Geschenk
Der Besuch
Gruppen-Pantomime
Domino
Matador
Kreuzdomino
Domino-Aufgaben
Puzzle-Spiele
Landkarten-Puzzle
Komponist
Klavierspieler
Liederkette
Stummes Konzert
Lieder klatschen
Schnadahüpfln
Lied auf Raten
Bilderrätsel zeichnen
Lieder zeichnen
Strich für Strich
Punktezeichnung
Kunstwerk auf Raten
Schnellzeichnen
Abstrakt zeichnen
In einem Zug
Drudelspiel
Blind zeichnen
Ringhüpfen
Hände weg
Turnier
Rita Danyliuk, erfolgreiche Autorin von Ratgebern und Spielebüchern, bereiste in jungen Jahren Europa. Mit einer Fülle an Anregungen und Ideen für vergnügliche Freizeitgestaltung kam sie zurück.
Ob Glücksspiele, Denksportaufgaben, Rätsel oder Gesellschaftsspiele: Sie finden alle in "Das Große Buch der Freizeitspiele."
Langeweile muss nicht sein, auch nicht im Krankenzimmer. Ob allein, zu zweit oder mit mehreren: Unzählige Spielideen machen froh und munter!
Sitzen Sie nicht allein in Ihrem Kämmerlein: Laden Sie Ihre Freunde ein - zum fröhlichen Zeitvertreib mit "174 + 1 Würfelspiele"!
Marmortanz
Während eines figurenreichen Modetanzes setzt die Musik aus. Die Paare haben die Anweisung, in der jeweiligen Stellung zu verharren, bis die Musik wieder einsetzt. Das wird unzählige Male wiederholt bzw. es kann ein Schiedsrichter eingesetzt werden, der das Paar bestimmt, dessen Figuren am exaktesten eingehalten wurden.
Blitzschnell
Die Musik setzt ein. Ein Einzelgänger legt verschiedene mittelgroße Gegenstände wie Zündhölzer, Schachteln, Äpfel, Knöpfe usw. verstreut auf den Boden, und zwar um einen Gegenstand weniger als Tanzpaare sind. Die Tanzenden dürfen die Gegenstände zunächst nicht beachten. Setzt die Musik aus, muss jedes Paar blitzschnell einen Gegenstand aufnehmen. Das Paar ohne Beute scheidet aus.
Tanz auf drei Beinen
Zahl der Tanzpaare 2 bis unbegrenzt, Zuschauer als Jury
Der Tanzleiter bindet das rechte Bein der Dame am linken Bein ihres Partners fest. Mit Einsetzen der Musik tanzen die an einem Saalende aufgestellten Paare zu Marsch, Foxtrott, Walzer oder Beat ans andere Ende des Saales. Dieser Gruppe folgt die nächste und so weiter, bis alle Tanzpaare am Wettstreit teilgenommen haben. Die Jury wählt aus jeder Gruppe ein Siegerpaar. Alle Siegerpaare wiederholen den Tanz. Das Endsiegerpaar darf mit losgebundenen Beinen einen Tanz nach Wahl aufs Parkett legen.
Stuhl- oder Sesseltanz
Es werden ebenso viel Stühle, wie sich Paare an dem Tanz beteiligen, in der Mitte des Raumes abwechselnd in einer Reihe aufgestellt, und zwar kommt neben einen Stuhl, dessen Sitzfläche wir vor uns haben, ein Stuhl, dessen Lehne uns zugekehrt ist. Beim Einsetzen der Musik entfernt der Spielleiter einen Stuhl. Die Paare, die sich während des Tanzes im Kreis um die Stühle bewegen, müssen sich bei Abbrechen der Musik sofort auf einen Stuhl setzen, wobei es gestattet ist, dass der Herr auf dem Schoß der Dame oder umgekehrt Platz nimmt. Das Paar, das keinen Stuhl gefunden hat, scheidet aus. Die Musik setzt wieder ein, und wieder entfernt der Spielleiter einen Stuhl. Sieger ist das Tanzpaar, das als letztes übrig bleibt.
Huttanz
In jedem Haushalt findet sich ein lustiger, dekorativer Hut aus Opas Zeiten oder vom letzten Fasching. Die Tanzpaare nehmen Aufstellung, die Musik setzt ein. Während des Tanzes stülpt der Tanzleiter einer Dame oder einem Herrn den Hut auf. Dieser muss versuchen, den Hut einem anderen Tanzpaar aufzusetzen usw. Bricht die Musik ab, scheidet das Paar, das gerade Besitzer des Hutes ist, aus. Zuletzt bleiben noch zwei Paare übrig, die sich zur allgemeinen Belustigung hart mit dem Hut bekämpfen.
Hexenmeister
Der Spielleiter überreicht einem Herrn der Tanzrunde einen Besen. Bei Einsetzen der Musik beginnt er mit dem Besen zu tanzen und berührt mit diesem abwechselnd so lange einen Herrn und eine Dame, die sich ihm als Tanzpaar anschließen, bis alle Anwesenden tanzen. Nach einiger Zeit lässt der Hexenmeister überraschend den Besen fallen und setzt sich schnell auf den nächsten Stuhl. Alle hören sofort zu tanzen auf und setzen sich ebenfalls - gleichgültig wohin, selbst auf den Boden -, denn wer zuletzt übrig bleibt, wird Hexenmeister.
Rutschpartie
Einige vom Tanzleiter ausgewählte Herren setzen sich auf je ein bereitgestelltes längliches Tuch, das sie an den beiden Zipfeln eines Endes festhalten. Es wird nun ein Wettkampf ausgetragen, bei dem die Damen Schiedsrichter sind. Auf dem Tuche sitzend rutscht jeder Teilnehmer auf sein Ziel zu durch den Raum. Dem Schnelleren winkt der Siegerkuss einer durch das Los bestimmten Dame.
Melodie und Rhythmus
Möglichst viele Tanzpaare
Die Damen bilden einen Kreis, die Herren dazu den Außenkreis. Während die Musik ein bekanntes Volkslied spielt, setzen sich die beiden Kreise in Bewegung. Wenn Tanzmusik einsetzt, beginnen die sich gegenüberstehenden Tanzpaare sich im Kreise zu drehen. Wechselt die Kapelle wieder zur Volksliedmelodie über, lösen sich die Paare wieder zu zwei, in entgegengesetzter Richtung marschierenden Kreisen auf, bis die nächste, schmissige Melodie zum Tanzen einlädt. Der Tanzleiter kann nach Belieben variieren, indem er auf Kommando die Richtung der im Kreise Marschierenden wechseln lässt oder zu »Hüpfen auf einem Bein«, »Rückwärtsgehen« usw. auffordert.
Schmale Gasse
Mithilfe einiger leerer Wein- und Sektflaschen wird auf der Tanzfläche eine schmale Gasse aufgebaut, welche alle Tanzpaare passieren müssen. Nach der ersten Runde werden die Flaschen immer enger aneinandergerückt und die Paare, die eine Flasche umwerfen, ausgeschieden. Übrig bleibt ein Tanzpaar, das mit viel Grazie und fehlerlos durch die enge Gasse tanzt und als Siegerpaar eine volle Flasche leer trinken darf.
Der Apfeltanz
Alle Paare legen einen Apfel oder einen anderen runden Gegenstand zwischen ihre Stirnen und tanzen in dieser Position, ohne den Apfel mit der Hand festzuhalten, zu den Klängen der Musik. Das Paar, das den Apfel fallen lässt, scheidet aus. Es werden so viele Runden getanzt, bis ein Siegerpaar übrig bleibt.
Fische füttern
Die Paare drehen sich im Kreise. Der Tanzleiter, der eine Angelrute in Händen hält - ein ca. 1 m langer Stock mit einer Schnur, an deren Ende ein Korken befestigt ist -, steigt auf einen Stuhl und lässt den Korken über den Köpfen der Tanzenden hin und her baumeln. Die Tanzpaare versuchen, den Korken einzufangen. Wem dies gelingt, der bekommt von der Dame des Hauses einen Leckerbissen in den Mund gesteckt.
Korbtanz
Nach einer kleinen Ruhepause gibt der Tanzleiter der Kapelle das Zeichen zum Einsatz, indem er einer Dame einen möglichst großen, geschmückten Korb überreicht. Die Dame drückt den Korb einem neben ihr stehenden Herrn in die Arme und wählt einen Partner, mit dem sie den Tanz beginnt. Der mit dem Korb zurückgebliebene Herr tanzt ein paar Takte, übergibt den Korb galant einer Dame aus dem Zuschauerkreis und holt sich eine Partnerin zum Tanz. So geht es weiter, bis alle Paare tanzen. Statt des Korbes kann zur größeren Belustigung auch ein Besen genommen werden.
Krawattentanz
Nach einigen schwungvollen Tänzen sorgt der Tanzleiter für Abwechslung. Er sammelt die Krawatten aller Tänzer ein, legt sie durcheinander in einen Korb und fordert die Tänzerinnen auf, sich jeweils eine Krawatte auszusuchen. Die Damen versuchen nun, die Besitzer ihrer Krawatten auszukundschaften. Dann haben sie die Aufgabe, diesen die Krawatte um den Hals zu legen und korrekt zu binden. Die schnellste und geschickteste Dame darf als Siegerin der Kapelle den Wunsch nach einer bestimmten Tanzmelodie bekannt geben, zu deren Rhythmen nun alle Paare tanzen.
Schürzentanz
Eine Parallele zum Krawattentanz ist für die Herren der Schürzentanz.
Eine Dame rollt zwei Schürzen so ein, dass die möglichst langen Bänder nicht zum Vorschein kommen. Die beiden Schürzen in je einer Hand stellt sie sich vor zwei von ihr ausgewählten Herren auf, die nun ohne Zögern eine Schürze ergreifen, auseinanderfalten und sich selbst anziehen müssen. Natürlich darf die schöne Schleife nicht fehlen. Der Schnellere führt eine kurze Tanzeinlage vor und darf anschließend mit der Schürzen-Dame tanzen, während der Verlierer das Nachsehen hat. Die Damen werden vom Tanzleiter bestimmt, die sich wiederum ihre Partner selbst aussuchen.
Kissentanz
Der Tanzleiter gibt den Start zum Kissentanz. Er reicht einem Tänzer, dessen Partnerin er nun übernimmt, ein kleines Kissen, das dieser während des Tanzes der von ihm angebeteten Dame zu Füßen legt und sich selbst daraufkniet. Die so Angesprochene verlässt ihren Partner und nimmt, auf dem Kissen kniend, den Handkuss des Herrn entgegen. Dann erheben sich beide und ordnen sich tanzend im Kreise ein. Der partnerlos zurückgebliebene Tänzer nimmt das Kissen auf. Er geht damit auf die Suche nach einer ihm sympathischen Dame, und alles wiederholt sich wie vorher.
Tomatentanz
Zahl der Tanzpaare 2 bis unbegrenzt
Mindestens 2 Paare nehmen Aufstellung. Der Herr hält in seiner Linken, die Dame in ihrer Rechten einen Löffel, auf dem eine Tomate, ein kleiner Apfel oder ähnliches liegt. Die Paare, die am Ende der Tanzfläche Aufstellung genommen haben, versuchen im Wettstreit, Löffel mit Inhalt unbeschädigt über die Tanzfläche und wieder zurückzubringen. Dies ist um so gefährlicher, je schneller das Paar seine Runden nimmt. Sieger ist das zuerst am Ausgangspunkt wieder eingetroffene Paar, auf dessen Löffel die Tomate oder der Apfel unverändert liegen.
Ballontanz
Im späteren Verlauf des Abends schließen sich gern immer wieder dieselben Paare zusammen. Um dies zu verhindern, wird vom Tanzleiter der Ballontanz angesetzt. Luftballons, der Zahl der Tanzpaare entsprechend, werden vor dem Aufblasen mit Nummern versehen. Die aufgeblasenen Ballons, an denen ein langer Bindfaden hängt, werden an die Damen verteilt. Dann müssen die Herren ein Los ziehen, auf dem in der Innenseite die Nummer eines Luftballons steht. Die Herren haben für den nächsten Tanz die zu dem Ballon gehörende Dame als Partnerin. Natürlich kann diese Art von Partnerwahl nach Belieben wiederholt werden.
Gaudi-Tanz
Nachdem für jedes Tanzpaar ein Ballon zur Verfügung steht, wird der Gaudi-Tanz angesagt. Die mit einem Luftballon bewaffneten, tanzenden Herren haben die Aufgabe, möglichst jeden anderen Ballon zum Platzen zu bringen und gleichzeitig den eigenen Ballon vor den Angriffen der Gegner zu schützen. Sieger ist das Tanzpaar, dessen Ballon als letzter unversehrt bleibt. Es darf mit sämtlichen noch vorrätigen Ballons, die zu einer Traube zusammengebunden werden, den nächsten »Traumwalzer« tanzen.

Diese Produkte könnten Sie auch interessieren:

174 + 1 Würfelspiele
174 + 1 Würfelspiele
von: Rita Danyliuk
EPUB ebook
7,99 €
Das fröhliche Krankenzimmer
Das fröhliche Krankenzimmer
von: Rita Danyliuk
EPUB ebook
6,99 €
Das fröhliche Krankenzimmer
Das fröhliche Krankenzimmer
von: Rita Danyliuk
PDF ebook
6,99 €